DIE SPORTPRAXIS - Corry Ullrich 
Sportmedizin - Faszien- & Trigger-Punkt-Therapie - Medical Coaching

Leistungen

Sportmedizinische Therapien

  • Klassische Physiotherapie mit manuellen Techniken
  • Sportphysiotherapie
  • Kinesiotaping
  • Flossing
  • Myofasziales Schröpfen

  • IASTM (Instrumented Assisted Soft Tissue Mobilisation) zur Behandlung der Faszien und des Bindegewebes

Faszien- und Trigger-Punkt-Therapie mit Stoßwellen

Faszienprobleme und Trigger-Punkte sind die Hauptverursacher von Schmerzen am Bewegungsapparat. Unbehandelt führen sie zu Chronifizierungen und ausstrahlenden Schmerzen am ganzen Körper. Mit Stoßwellen lassen sich Trigger-Punkte gezielt finden und auflösen, dadurch kann der Muskel entspannen und die Schmerzen werden reduziert. Faszien dagegen werden großflächig behandelt, sie sind bindegewebige Strukturen und durchziehen den ganzen Körper. Durch die Behandlung sollen die Verklebungen gelöst und das Bindegewebe geschmeidig gehalten werden.

Medical Coaching

Beim Medical Coaching wird zunächst durch ein Beratungsgespräch und eine gründliche Überprüfung des Wohlbefindens der Ist-Zustand ermittelt.

Dazu gehören:
1. Gesundheitszustand (Risikofaktoren, Verletzungen, Familienanamnese)
2. Trainingserfahrungen (derzeit ausgeübte Sportarten, Erfahrungen mit Training/ Sport)
3. Lebensstil (Schlafverhalten, Ernährungsgewohnheiten, Alkohol/ Genussmittelkonsum)
4. Bewegungserfahrungen (Testen gängiger Bewegungsmuster, berufsbedingte Bewegungen)
5. Konditionelle Entwicklung/ Leistungszustand (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination)
6. Berufliche Beanspruchung (Dauer und Anstrengungsgrad der Berufsbelastung, Arbeitsplatzergonomie, Stressbelastungen)
7. Tagesablauf (Work-Life-Balance, häusliche Anstrengungen)

Das Ziel ist es Hife zur Selbsthilfe zu vermitteln und dadurch mehr Ausdauer im Sport, im Alltag und im Job zu erlangen. Eine bessere Stressresistenz entwickeln, Schmerzfreiheit bei gesundheitlichen Problemen oder ein optimales Training zur Wettkampfvorbereitung sind ebenfalls Ziele des Medical Coachings. Diese Ziele erreichen Sie durch individuell zusammengestellte Konzepte - sprechen Sie mich darauf an.

Kontraindikationen - Gegenanzeigen

Schwangerschaften (teilweise)
Offene Wachstumsfugen
Infekte
Wundheilungsstörung im Behandlungsgebiet (teilweise)
Bösartige Tumore/ Aktives Krebsgeschehen
Gerinnungstörungen und Thrombosen
Marcumar/Heparineinnahme (relative Kontraindikation)
Cortisonbehandlungen        

Die Kontraindikationen müssen individuell betrachtet werden und gelten nicht für alle Therapien gleichermaßen.

Nebenwirkungen

Je nach Therapie kann es zu Rötungen oder sogenannten Erstverschlimmerungen kommen. Erstverschlimmerungen haben eine Erstwirkung und eine Nachwirkung. Das Ziel ist es die Erstwirkung (unmittelbare Therapie) so zu dosieren, dass die Nachwirkung nicht zu stark ist und den Organismus wieder in Balance bringt. Ist die Nachwirkung zu groß, muss die Dosis in den Folgebehandlungen nach unten angepasst werden. Passiert nach der Therapie gar nichts, wurde entweder der falsche Reiz gesetzt oder das Behandlungsgebiet falsch definiert. In diesem Fall muss ebenfalls die Befundung nochmal in den Fokus rücken.